Wien

Halter Id:
X0035

Bezeichnung:
Wien

Name:
Schoenbrunner Tiergarten GmbH

Straße:
Maxingstr. 13b

PLZ:
1130

Ort:
Wien

Land:
Österreich

Internetadresse:
www.zoovienna.at/

Bildquelle:
Archiv Tiergarten Schönbrunn

Leider noch kein Bild

Text öffentlich

Der Zoo wurde 1752 von Kaiser Franz I. Stephan (1708-1765) gegründet und ist der älteste existierende Zoo der Welt. Als offizieller Gründungstag gilt der 31. 07. 1752, dort führte der Kaiser erstmals persönlich Besucher durch die Menagerie.

Ab 1778 oder 1779 war die Menagerie sonntags für das Publikum geöffnet.

Bei einer 1785 von Kaiser Joseph II befohlenen Sammelreise nach Südafrika wurden ausdrücklich u. a. Flußpferde gefordert.

Eigentlich wollte man bereits 1859 mit der Flußpferdhaltung beginnen, aber wegen des Krieges konnten die Flußpferde nicht in Triest übernommen werden und gelangten via Casanova nach Amsterdam.

Bis 1921 war der Eintritt frei, aber ab 1906 waren die Tierhäuser, u. a. der Dickhäuter-Komplex, eintrittspflichtig.

Ein Weibchen für den ersten Bullen Hans (gemeinsamer Transport) verstarb schon während des Transportes im Roten Meer 1909 oder 1910.

Eine Quelle nennt für die erste Flußpferdgeburt in Wien das Datum 1909, nach meinen Daten gab es zu der Zeit aber keine Flußkuh in Wien.

1910 reiste Tierwärter Josef Novacek (gest. August 1919 in Belo Horizonte) nach Kilwa, Deutsch-Ostafrika, um dort zwei Flußpferde abzuholen. Leider starb die Kuh im Golf von Aden an einer Lungenentzündung und Darmgeschwüren.

Vier Monate nach der Ablieferung des Bullen in Wien fing Feldwebel Hönicke erneut 6 Flußpferde in Fallgruben, von den allerdings 4 bald eingingen.

1910 wurde das Dickhäuterhaus zum Schutz der Tiere vor der Maul- und Klauenseuche geschlossen.

Am 22. 10. 1910 wurde am Elefantenhaus (rechter Flügel) ein Anbau für Flußpferde und Nashörner fertiggestellt. Die Errichtungskosten betrugen 32000 Kronen. Der Bau wurde mit einer Warmwasser-Zentralheizung ausgestattet, die auch das Flußpferdinnenbecken versorgte, Temperatur 20 Grad. Am 24. 10. 1910 wurde der Anbau mit Tieren besetzt.

Eine Quelle besagt, das 1911 drei Kühe aus Deutsch-Ostafrika (Tansania) in Wien eintrafen, nach meinen Daten nur zwei und der Bulle Fritz. Evtl. gibt es also noch ein weiteres Tier oder man führte Fritz als Kuh. Eine andere Quelle besagt, daß Tierwärter Novacek erneut drei Tiere aus Kilwa (von Schilder und Littmann) abholte, 2 adulte und 1 juveniles. Möglicherweise handelt es sich um den gleichen Transport.

Nach dem Verkauf von Hans im März 1914 gab es 1,3 Flußpferde.

1919 ging der Zoo in Staatsbesitz über, eine andere Quelle besagt, das die Menagerie am 28. 07. 1921 übernommen wurde.

1921 wollte man die Menagerie schließen.

Nach dem ersten Weltkrieg waren die Flußpferdkälber begehrte Tauschobjekte und halfen somit, den dezimierten Tierbestand in Wien wieder zu ergänzen.

Paula und Fritz hatten zusammen vier Kinder, von denen eines Peperl genannt wurde (nicht in der Datenbank).

Rosl/Rosa hatte 14 Kinder.

1923 wurde das Freibecken für die Flußpferde wiederaufgebaut.

Im September 1926 wurde die Menagerie Schönbrunn in Schönbrunner Tiergarten umgenannt während der ersten Jahreskonferenz der Direktoren Mitteleuropäischer Zoologischer Gärten in Wien.

Paula und Fritz wurden verkauft, da Umbauarbeiten an der Flußpferdanlage nötig waren.

Tyutyu I / Schurl und Rosl / Rosa hatten zusammen 12 Kälber, von denen alle außer den letzten beiden aufgezogen wurden.

Am 19. und 21. 02. 1945 wurde der Tiergarten von einer Reihe von Bomben getroffen, die u. a. den Dickhäuter-Komplex zerstörten.

Im II. Weltkrieg, am 21. 02. 1945, wurde das Flußpferdhaus durch Bomben zerstört, die Tiere lebten fortan im Freien ohne Wasser.

Bei den Aufräumarbeiten nach dem Krieg wurden unter den Trümmern des Nilpferdhaus Akten aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg gefunden.

Bis nach dem Zweiten Weltkrieg befand sich an der Stelle, wo heute das Flußpferdaußengege ist, ein Bärenzwinger (erbaut ca. 1845, renoviert 1905/06). 1948 wurde er abgerissen, um für die Flußpferde ein größeres Außenbadebecken zu schaffen.

Tyutyu I / Schurl und Bella hatten zusammen noch mindenstens 4 weitere Kälber nach der Tierkartei, (laut Besuchern sogar sechs (1950, 1954)), die alle nicht lange lebten.

Im Juli 1954 eröffnete man das bereits 1948 projektierte Flußpferdhaus, Architekt Michael Engelhart. An der Stelle befand sich vorher ein Raubtierhaus.

Am 13. 12. 1991 wurde der Tiergarten aus der staatlichen Verwaltung entlassen und als GmbH weitergeführt (Unterzeichung des Gesellschaftsvertrag), ihre Arbeit nahm die Gesellschaft am 01. 01. 1992 auf.

1996 wird die Außenanlage erweitert.

Am 23. 03. 2001 wurde das umgebaute Flußpferdhaus eröffnet (Bauprogramm C, Ausbaustufe 2), die Umbaukosten betrugen 20 Millionen Schilling. Architekt Peter Hartmann. Das Haus wurde dem ersten Nachkriegsdirektor Dr. Julius Brachetka (03. 01. 1916 - 30. 03. 2011) gewidmet. Seit dem Umbau sind die Tiere auch unter Wasser zu sehen.

Bei einer Besucherbefragung im Jahre 2001 wurden die Flußpferde als eine der zehn beliebtesten Tierarten genannt.

Im Flußpferdhaus lebte zeitweise eine Gruppe Nilflughunde.

2017 soll das Innengehege der Flußpferde umgebaut werden.

Im November 2017 übernahm der Bildhauer Gottfried Kumpf die Patenschaft für die Flußpferde.

Am 26. 06. 2018 wurde die renovierte Außenanlage und das, undichte, von 160 auf 390 qm vergrößerte, und reparierte Badebecken wieder in Betrieb genommen. Die geplanten Kosten von ca. 2,6 Millionen Euro wurden mit nur 2 Millionen Euro unterschritten. Das Becken verfügt jetzt über eine Filteranlage, welche den häufigen Wasserwechsel erspart. Architekt des Umbaus Manfred Wehdorn.



Gefundene Tiere: 57

Im gewählten Zoo lebendes Tier
lebendes Tier
vielleicht noch lebendes Tier
verstorbenes Tier (keine Einfärbung)

Tier IdNameGeburtsdatumGeschlechtGeburtsortDetails
9988656Peterca. 1904
männlich
Freiheit (Tansania)Details
9988655Hans?
männlich
Freiheit (Tansania)Details
9988351Paulaca. 1910
weiblich
Freiheit (Tansania)Details
9988350Fritzca. 1910
männlich
Freiheit (Tansania)Details
9988657Lauraca. 1910
weiblich
Freiheit (Tansania)Details
99996589999658?
weiblich
unbekanntDetails
003524970035249730. 10. 1914
unbekannt
WienDetails
99996609999660?
weiblich
unbekanntDetails
99996599999659?
männlich
unbekanntDetails
0035249800352498ca. 1916
unbekannt
WienDetails
00356620035662ca. 1917
unbekannt
WienDetails
0035661Loisl14. 09. 1918männlich
WienDetails
0035220Rosl / Rosa25. 08. 1921weiblich
WienDetails
0035249900352499ca. 1922
unbekannt
WienDetails
0019512Tyutyu I / Schurl22. 06. 1922männlich
BudapestDetails
0035663Minna / Minnerl30. 07. 1923weiblich
WienDetails
00352500Michel11. 11. 1927männlich
WienDetails
0035664Michel / Sepp14. 09. 1929männlich
WienDetails
0035640Paula / Paula I / Paula II16. 01. 1931weiblich
WienDetails
0035665Trudi15. 07. 1932weiblich
WienDetails
0035666Peter (II) / Peterl20. 01. 1934männlich
WienDetails
0035667003566719. 11. 1935weiblich
WienDetails
0035668Rudi23. 12. 1936männlich
WienDetails
0035221Ella17. 05. 1938weiblich
WienDetails
0035223Rudolph11. 1939
männlich
WienDetails
0035222Hansl01. 12. 1939männlich
WienDetails
0035669Toni17. 07. 1941männlich
WienDetails
0035670003567022. 01. 1943männlich
WienDetails
0035671Wally / Vally13. 01. 1945weiblich
WienDetails
0035672Sepperl19. 03. 1947männlich
WienDetails
0034673Bella?
weiblich
MolinarDetails
0035674003567403. 04. 1953weiblich
WienDetails
9999312Alica. 1965
männlich
unbekanntDetails
003468Abeica. 1966
weiblich
MolinarDetails
0035675003567512. 10. 1970weiblich
WienDetails
0035676003567614. 08. 1971männlich
WienDetails
0035677003567730. 07. 1972männlich
WienDetails
0035313Atbara09. 07. 1973weiblich
WienDetails
0035678003567811. 06. 1974weiblich
WienDetails
0035679003567931. 08. 1978männlich
WienDetails
0035680003568025. 07. 1981männlich
WienDetails
0035681003568116. 12. 1982männlich
WienDetails
0035682003568231. 05. 1985männlich
WienDetails
0035683003568326. 01. 1987männlich
WienDetails
0035684003568414. 09. 1988weiblich
WienDetails
0035314Arka / Jenny18. 09. 1990weiblich
WienDetails
0035685003568522/29. 06. 1992
männlich
WienDetails
0051688Arka14. 08. 1994weiblich
OstravaDetails
0035686003568610. 06. 1995weiblich
WienDetails
0035689003568919. 09. 1996weiblich
WienDetails
0035315Afro-Aurora / Cilli / Pupperl28. 11. 1997weiblich
WienDetails
003569100356911998
männlich
WienDetails
0035690Attila28. 03. 1998männlich
WienDetails
0035692Artus / Attila?27. 07. 1999männlich
WienDetails
0035693003569304. 10. 2000männlich
WienDetails
0035694Kimbuku / Timbuku08. 05. 2003männlich
WienDetails
0035695Zuma14. 09. 2005weiblich
WienDetails