Nürnberg

Halter Id:
X0050

Bezeichnung:
Nürnberg

Name:
Tiergarten Nürnberg

Straße:
Am Tiergarten 30

PLZ:
90480

Ort:
Nürnberg

Land:
Deutschland

Internetadresse:

Bildquelle:
Carsten Horn

Leider noch kein Bild

Text öffentlich

Der erste Nürnberger Zoo wurde 1911 als Aktiengesellschaft gegründet.

Der erste Nürnberger Zoo wurde am 11. 05. 1912 am Dutzendteich eröffnet. Da der Platz von Hitler und seinen Vasallen für die Reichsparteitage benötigt wurde, entstand zwischen Sommer 1937 und 1939 der heutige Zoo im Reichswald, der alte Zoo wurde am 26. 02. 1939 geschlossen, der neue am 05. 05. 1939 um 15:00 Uhr (eine andere Quelle nennt den 11. 05. 1939) eröffnet.

Bis 1918 suchten die Tiere nie die Außenanlage auf, erst dann konnte der verbliebene Bulle daran gewöhnt werden.

1934 wurden das Flußpferdaußenbecken zur Eingewöhung von zwei Seehunden zweckentfremdet, gelegentlich wurden auch europäische Biber, Kormorane, Baßtölpel, Silber- und Mantelmöven, Brillenpinguine (1914) und Fischotter (ca. 1926) dort gehalten.

Der Umzug dauerte vom 16. 03. bis zum 01. 05. 1939.

Das Flußpferdhaus gehörte zur Grundausstattung des Tiergartens am Schmausenbuck 1939 und wurde im Heimatschutzstil mit einem Weichdach aus Schilf und einer Lärchenholztüre erbaut. Das Innenbecken hat eine Fläche von knapp 50 qm.

Von 1940 bis 1943 hatten Gretel und 9998736 zusammen 4 Kinder, von denen 2 aufgezogen und abgegeben wurden.

Vom 11. 08. bis zum 19. 09. 1943 blieb der Zoo als Folge schwerer Luftangriffe geschlossen.

Die Todesdaten der im II. Weltkrieg gestorbenen Tiere sind fraglich, da Fotos mit mehreren Hippos vom 14. 08. 1943 existieren.

Am 20. 05. 1945 wurde der Tiergarten wiedereröffnet.

Das im Zweiten Weltkrieg zerstörte Flußpferdhaus wurde 1947 provisorisch wieder aufgebaut, in der Futterkammer befand sich ein behelfsmäßig eingebautes Wasserbecken, welches im Winter gelegentlich zufror und durch die Ritzen des Notdaches drang Schnee ein.

1953 wurde das Haus wieder aufgebaut, 1954 fertiggestellt. Vorab wurde es aber schon provisorisch genutzt.

Nina und Webbi hatten zusammen 12 Kinder. Eine Quelle berichtet, das Webbi insgesamt 24 Nachkommen hatte, eine andere von 16.

1956 wurde eine automatische Ölheizungsanlage eingebaut.

Zwischen 1958 und 1966 wurden gelegentlich Schabrackentapire im Flußpferdhaus gehalten, da für sie noch keine eigene Anlage zur Verfügung stand.

Es gab mindestens eine Handaufzucht durch Tierpfleger Werner Kippes, vermutlich der Bulle 0050746, da das Jungtier von seiner Mutter nicht angenommen wurde. Die ersten fünf Tage wurde das Jungtier mit einer Magenschlundsonde ernährt. Geburtsgewicht 43,5 kg, Gewichtszunahme nach 14 Tagen 5 kg.

Vom November 1976 bis Mitte 1977 wurden im Flußpferdhaus zwei Zwergflußpferde für das neue Tropenhaus untergebracht.

1993 übernimmt die Firma Dickie Spielzeug die Patenschaft für ein Flußpferd, eine weitere Patenschaft Fr. Martina Gimbler.

Eine Vergrößerung der Außenanlage und der Einbau einer Unterwasserscheibe im Haus, geschätzte Kosten 9 Millionen Mark war geplant, wurde aber aus Kostengründen nicht verwirklicht. Den Tieren sollte auch ein Zugang zum Stelzvogelweiher ermöglicht werden.

Mit der Abgabe von Kati am 04. 08. 1997 beendete der Nürnberger Tiergarten die Flußpferdhaltung.

Jungtiere wurden aufgrund der Platzverhältnisse nach einem Jahr abgegeben.

Das Flußpferdhaus wird nach Aufgabe der Hippohaltung als Tropenhaus genutzt, Eröffnung Juli 1998. Ende November 2011 wird die Tropentierhaltung aufgegeben, weil die hohe Luftfeuchtigkeit der Bausubstanz schadet. Das Haus soll nach einer Sanierung als Wüstenhaus genutzt werden. Übergabe vom Hochbauamt an den Tiergarten am 01. 12. 2017 zur Ausgestaltung des Innenraumes. Eröffnung Frühjahr 2018.

Das Außengehege der Flußpferde wird 2002 zur Präriehundanlage umgestaltet.

Im Plan für die neue Delphinlagune ist neben einem neuen Haus für die Seekühe auch ein neues Flußpferdhaus vorgesehen, so daß der Nürnberger Tiergarten in Zukunft erfreulicherweise wieder zu den Flußpferdhaltern in Deutschland zählen wird, ein Zeitpunkt für den Bau ist aber nicht angegeben.



Gefundene Tiere: 31

Im gewählten Zoo lebendes Tier
lebendes Tier
vielleicht noch lebendes Tier
verstorbenes Tier (keine Einfärbung)

Tier IdNameGeburtsdatumGeschlechtGeburtsortDetails
999873299987321911?
männlich
FreiheitDetails
999873399987331912?
weiblich
unbekanntDetails
00507340050734<1916
unbekannt
NürnbergDetails
9999238599992385?
unbekannt
unbekanntDetails
99987369998736ca. 1935
weiblich
FreiheitDetails
99987359998735ca. 1935
männlich
FreiheitDetails
999923Gretel29. 08. 1935weiblich
unbekanntDetails
005073700507371941
unbekannt
NürnbergDetails
9984170Ninaca. 1950
weiblich
Freiheit (Somalia)Details
9984124Webbi1950
männlich
Freiheit (Somalia)Details
005015Purzel04. 11. 1955männlich
NürnbergDetails
0050171005017127. 04. 1957weiblich
NürnbergDetails
0050738005073809. 01. 1959weiblich
NürnbergDetails
0050739005073911. 06. 1960männlich
NürnbergDetails
0050740005074007. 05. 1962männlich
NürnbergDetails
0050741005074119. 06. 1963weiblich
NürnbergDetails
0050598Hamba02. 06. 1965weiblich
NürnbergDetails
0050742Nanni06. 04. 1967weiblich
NürnbergDetails
0050743005074323. 03. 1972weiblich
NürnbergDetails
0050744005074423. 07. 1973männlich
NürnbergDetails
0050745005074525. 08. 1974weiblich
NürnbergDetails
0052599Hawana / Kati16/17. 05. 1975
weiblich
KatowiceDetails
0050746005074609. 06. 1975männlich
NürnbergDetails
0050747Bulli24. 01. 1980männlich
NürnbergDetails
0050748Nisko14. 08. 1981männlich
NürnbergDetails
0050749005074921. 03. 1983männlich
NürnbergDetails
0050750005075020. 06. 1984männlich
NürnbergDetails
0050751005075117. 10. 1985männlich
NürnbergDetails
0050126005012615. 01. 1988männlich
NürnbergDetails
0050752005075209. 01. 1990weiblich
NürnbergDetails
0050144Pepa24. 03. 1992weiblich
NürnbergDetails